Aktuelles

Erweiterung der Grundschule Thüle

ORTSVORSTEHRIN MARIETHERES STRUNZ BEGRÜSST

DIE SCHNELLE ERWEITERUNG DER BISCHOF KETTELER GRUNDSCHULE IN THÜLE

 

„Bei dieser Planung ist es uns gemeinsam gelungen, das Beste aus dem Möglichen zu entwickeln“, begrüßt Strunz die verabschiedete Planung. Dabei könnten die Jugendlichen ihren Raum mit eigenem Zugang mitten im Dorf behalten, die Musiker ihre Räume, die mit viel Eigenleistung entstanden sind, weiter optimal nutzen, die OGS ausreichende Räume auch für die weitere Entwicklung bekommen und die Schule entsprechende Multifunktionsräume und das Außengelände weiter voll nutzen.

 

Nach lebhaften Diskussionen mit der Schulleitung, der Schulkonferenz, dem Vorstand der OGS und allen Nutzern des Hauses und dem Heimatverein Thüle wurde in der Sitzung des Schulausschusses am 13.01.2020 ergänzte Planungsvorschlag der Verwaltung mehrheitlich verabschiedet. Da die Mittel bereits im Haushalt veranschlagt wurden, steht der kurzfristigen Realisierung des Maßnahme nichts im Wege.

 

Ortsvorsteherin Marietheres Strunz ist erfreut, dass es gelungen ist, eine gute Lösung für Nutzer der Schule und des Hauses der Zukunft zu finden. „Es ist keineswegs selbstverständlich, so schnell und mit allen abgestimmt eine gute Lösung zu finden, die dank der vorausschauenden Politik der CDU auch zeitnah umgesetzt werden kann.“  Sie betont, es sei für sie unverzichtbar gewesen, das Gespräch mit allen beteiligten Gruppen und Akteure zu suchen, nachdem der Schulausschuss die ersten Planentwürfe zur Kenntnis genommen habe, denn schließlich sei die Schule ein öffentliches Gebäude und die Erweiterung werde mit Steuergeldern bezahlt. Es sei ein bewährtes Vorgehen bei solchen Baumaßnahmen, wie schon beim Haus der Zukunft oder bei der Erweiterung des Kindergartens, die Akteure in die Planung mit einzubinden. Dieses Vorgehen gewährleistet eine gut zu betreibende, baulich  funktionale und bezahlbare Lösung zu finden.

 

Dass es dabei auch Kompromisse geben müsse, sei unvermeidbar, denn neben den baulichen Vorgaben und den Wünschen der zukünftigen Nutzer müsse man auch den Finanzrahmen im Auge behalten.  Als Vorreiter dankt Frau Strunz vor allem der Schulleitung und dem Betreuungsverein, die zukünftig einige Räume zeitversetzt gemeinsam nutzen werden. Das erfordert sicher mehr Absprachen, eröffnet aber beiden Beteiligten deutlich bessere Möglichkeiten.

 

Mit dem baldigen Baubeginn solle auch verhindert werden, dass Kinder aus Platzgründen abgewiesen werden müssten. Der Raum im Bürgerhaus, für dessen Bereitstellung die Ortsvorsteherin dem Heimatverein dankt, sei als Provisorium eine gute Sache, aber eben keine Dauerlösung.

 

Für den Text: Marietheres Strunz,

                     Ortsvorsteherin in Thüle

 

Bildunterschrift:

Der Anbau für die Grundschule und die OGS soll sich über Eck an das bestehende Gebäude anschließen, ohne die Räume des Spielmannszuges zu verdunkeln. Der Bolzplatz soll in ausreichender Größe erhalten bleiben und die Barrierefreiheit des Gebäudes weitestgehend hergestellt werden.

 

Jetzt Mitglied werden

Werden Sie Mitglied in der CDU

Als Mitglied in der CDU haben Sie viele Möglichkeiten mitzumachen. Sie wollen sich und Ihre politischen Ideen einbringen? Ob vor Ort, in Ihrer Region oder in der Bundespolitik – dann sind Sie bei uns richtig!

Mit ihrer Mitgliedschaft können Sie im besten Sinne des Wortes „Partei ergreifen“. Sie leisten dabei einen wichtigen Beitrag für die Demokratie in unserem Land. Kommen auch Sie zu uns! Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft. Wir freuen uns auf Sie!

 

Zum Mitgliedsantrag

Unsere Vertreter für Stadt, Land und Europa

Bürgermeister Salzkotten

Ulrich Berger

Bürgermeister Salzkotten

Webseite
Dr. Carsten Linnemann

Dr. Carsten Linnemann

Mitglied des Bundestages

Landtagskandidat -

Bernhard Hoppe-Biermeyer

Landtagsabgeordneter

Bernhard Hoppe-Biermeyer - Webseite
Manfred Müller

Manfred Müller

Landrat des Kreises Paderborn

Manfred Müller - Webseite
Daniel Sieveke

Daniel Sieveke

Landtagsabgeordneter

Daniel Sieveke - Webseite